top of page

Herzmeridian und Dünndarmmeridian

TEIL 3 DER MERIDIAN SERIE


Pure Lebensfreude


DAS ELEMENT FEUER


Es ist das Element des Sommers, des Mittags und der Höhepunkte im Leben. Die Energie des Feuers ist aufsteigend und verbreitet sich auf seinem Höhepunkt in alle Richtungen. Die Stärken bei einem ausgeglichenen Feuerelement sind Ruhe, Harmonie und Liebe. In unseren Kulturen wird das Herz als der Sitz der Liebe angesehen.


Das Herz regiert das Blut und die Blutgefäße. In der TCM gilt das Herz als der Kaiser aller Organe. Er hält das gesamte System am Laufen, regiert, nährt und versorgt es. Und das mit einer leidenschaftlichen Freude. Lebenslust pur, was sich in den Augen widerspiegelt, wenn sie leuchten und funkeln, wenn man mit voller Begeisterung bei einer Sache ist. „Mit dem Herzen sehen“, klar, weich, wach. Man sagt auch die Augen sind das Fenster zur Seele.


Die Zunge steht in besonderer Beziehung zum Herz und zum Feuerelement. In der TCM gibt es die Zungendiagnostik. Farbe und Qualität der Zunge zeigt ihren Zustand. Auch bei der Kommunikation spielt die Zunge eine wichtige Rolle. Eine harmonische Herzenergie äußert sich in einer ruhigen und klaren Sprache. Aber oft passiert es auch, dass etwas aus dem Mund flutscht, ohne nachgedacht zu haben. Hier spricht man von Menschen, die das Herz auf der Zunge tragen.


Die Emotion des Feuers ist die Freude, der Ausdruck des Lachens. Die Lebensphase ist das junge Erwachsenenalter. Die Farbe des Feuerelements ist rot. Der Geschmack ist bitter und der Geruch verbrannt. Das Klima ist heiß.


Das Feuerelement wird durch Liebe, emotionaler Wärme und Zuwendung sich gegenüber oder Anderen gestärkt. Entsteht ein Mangel oder eine Abwesenheit dieser Emotionen wird das Element belastet. Gehen, ruhiges Wandern und Meditation beruhigt und harmonisiert das Feuer. Die Freude stärkt das Feuer. Anregen kann ich es auch durch Tanzen, Kaffee und Tee. Geschwächt wird das Feuerelement durch Drogen (Kokain, Amphetamine, Ectasy), Alkohol.


DER HERZMERIDIAN YIN (ABSTEIGEND)

 

Das Herz ist das Yin Organ im Feuerelement. Das Herz beherbergt SHEN – den Geist, das Bewusstsein und gilt in der TCM als der Kaiser der Organe. Er regiert unseren Körper, nährt und versorgt ihn und hält das System am Laufen. Ein gesundes Herz schenkt uns den Mut, um uns zu öffnen. Uns selbst gegenüber, aber auch allen anderen. Das Herz auszuschütten ist ein wichtiger Aspekt um den Herzmeridian zu stärken, hier geht es auch um eine klare, ehrliche und deutliche Kommunikation. Nicht nur Anderen gegenüber, sondern auch zu einem selbst (auch in Gedanken!). Denn das Herz öffnet sich auch über die Zunge. Vielleicht kennst du das Sprichwort „das Herz auf der Zunge tragen“. Und es braucht wahrhaftig Mut sich so ungeschützt und ungefiltert zu öffnen. Aber erst dadurch erhalten wir tiefe Einsicht in unsere wahre Natur, in unsere Essenz was uns wiederum Klarheit schenkt und befreiend wirkt. 


Die Emotion des Herzmeridians ist die FREUDE. Diese kann man wiederum in den Augen finden. Ein Funkeln, Leuchten, ein klarer, wacher und lebendiger Blick, denn der Geist spiegelt sich in unseren Augen wider, das Fenster zur Seele.


Ein Mittagsschläfchen tut dem Herzen so richtig gut, so kannst du seine Energie stärken, denn laut der Organuhr ist es genau um die Mittagszeit der perfekte Zeitpunkt, wo das Herz rasten darf, wenn es denn möglich ist.


  • Die Emotionen bei Disharmonie sind Stumpfheit, Verschlossenheit, Machtausübung, Macht abgeben, Ärger, Zorn, Gier, Eifersucht, Verschlossenheit

  • Das Lernthema ist Selbstliebe, Liebe, Vergebung, Selbstachtung, Inspiration und Schöpferkraft, Begeisterung, Leidenschaft und Lebensfreude

  • Körperliche Beschwerden: Sehstörungen, Sprachprobleme bis Sprachverlust, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Schmerzen im Herzbereich, Herzflattern, Herzrhythmusstörungen, Kurzatmigkeit, Nachtschweiß, Verwirrung, Unruhe, Nervosität, kalte Hände, schwitzige Hände, zittrige Hände.


Der Verlauf des Herzmeridans
Verlauf Herzmeridian (absteigend)

Der Herzmeridian beginnt am tiefsten Punkt in der Achselhöhle He1, wandert von dort über die Innenseite des Oberarms, entlang des Ellbogens He3 und des Unterarms bis zum Handgelenk He7 und von dort weiter zum kleinen Finger, wo er im inneren Nagelfalz mündet He9.


Shortfacts:

FEUER

YIN / absteigend

11:00 bis 13:00h (kurzes Mittagsschläfchen)

Partnermeridian: Dünndarm Meridian

Zwillingsmeridian: Nieren Meridian


DER DÜNNDARMMERIDIAN YANG (AUFSTEIGEND)


Der Dünndarm ist das Yang Organ im Feuerelement. Er steht für die Integration und das Verstehen und hilft dem Herz, innere und äußere Eindrücke zu verarbeiten und zu integrieren. Der Dünndarm ist ein Abgesandter des Herzens. Er unterstützt das Herz in besonderen körperlichen und seelischen Schocksituationen. Er hilft uns dabei das Reine vom Unreinen zu trennen, auf allen Ebenen.


Ist die Sichtweise trüb oder klar, kann ich wichtiges von Unwichtigem unterscheiden und trennen? Fühle ich mich manchmal isoliert und abgeschnitten? Abgeschnitten vom großen Ganzen?


Der Dünndarmmeridian steht auch für die Spiritualität, er trennt die Illusion von der Wahrheit, der Erkenntnis, denn er steht auch für die tiefe Verbundenheit, die wir zu uns selbst haben. Die Aufgabe des Dünndarmmeridians ist alles zu filtern (Informationen, Emotionen, Gefühle, …) und so zu unterscheiden was für uns wichtig und dienlich ist.


  • Die Emotionen bei Disharmonie sind Kummer, Leid, Unsicherheit, Abwehr, Unzufriedenheit, Unruhe

  • Das Lernthema ist Offenheit, positives Denken, Selbstverwirklichung, Prioritäten setzen, Verbindung mit sich selbst

  • Körperliche Beschwerden: Schulter- und Nackenschmerzen, Verdauungsprobleme, Darmkrankheiten, Unverträglichkeiten, Blähungen, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Durchfall, Verdauungsprobleme, Unverträglichkeiten, Vergesslichkeit, Konzentrationsprobleme, Müdigkeit



Der Verlauf des Dünndarm Meridians
Verlauf Dünndarmmeridian (aufsteigend)

Der Dünndarmmeridian beginnt am äußerer Nagelfalz des kleinen Fingers , entlang der Handkante, des Unterarms zur Elle seitlich über die Rückseite des Oberarms hinter das Schultergelenk, von dort weiter über das Schulterblatt und wieder auf die Vorderseite zum Hals. Hier verläuft er weiter seitlich vom Hals über die Wange und endet beim Ohr. Der Fluss ist aufwärts.

 

 

Shortfacts:

FEUER

YANG / aufsteigend

13:00 bis 15:00h

Partnermeridian: Herz Meridian

Zwillingsmeridian: Blasen Meridian


Der Einsatz von Stimmgabeln ist eine wundervolle Methode den Energiefluss wieder in Bewegung zu bringen. Dazu wird die angeschlagene Gabel auf einen der Punkte bis zu 10x aufgesetzt. Die Schwingung und die Frequenz die beim Anschlagen entsteht, wandert direkt über die Haut in den Körper und löst dort sanft mögliche Blockaden.


Wenn man keine Stimmgabel zur Hand hat, kann man mittels Klopftechnik die Punkte stimulieren, wie bei einer Akupressur. Aber auch mit Yogaübungen kann man den Fluss des Lebens wieder in Gang bringen.



HE7 ist wohl der wichtigste Punkt, um den Geist zu beruhigen. Er hilft dabei das System bei Angstzuständen oder Stress wieder ruhig und ausgeglichen werden zu lassen. Diesen Punkt, wie alle anderen erwähnten kannst du mittels Stimmgabel oder Akupressur stimulieren.

 

Wenn du den Punkt HE9 (kleiner Finger beim Nagelfalz innen) beklopfst, dann arbeite mit der Affirmation: „Mein Herz ist voll Vergebung“

 

Wenn du dich nicht verbunden zu dir selbst fühlst, dich wie abgetrennt fühlst, dann klopfe die Handkanten aneinander DÜ1 + DÜ3 und sprich dabei die Affirmation „Mein Herz strahlt voll Freude“, „ich bin voller Freude“


Beide Meridiane werden mit dieser Yin Yoga Haltung wunderbar stimuliert und aktiviert. Gerne bis zu 10 Minuten in der Stille verweilen und sich genussvoll der Ruhe und Entspannung hingeben. Wenn du möchtest und es sich im Schultergelenk für dich gut anfühlt, kannst du gerne den oberen Arm auch über deinen Kopf bringen, damit sich auch hier der Bereich der Achsel (Anfangspunkt Herzmeridian) öffnen darf.




 

Unterstützende Mineralien:

 

Verspannung: Chalcedon, Fluorit, Apophyllit, Beryll, Kyanit, Larimar, Prehnit, Rutil-Quarz, Spinell, Türkis, Iolith, Andenopal

Entgiftend: Aventurin, Malachit, Peridot, Prehnit, Rauchquarz, Smaragd, Türkis

Trauerbewältigung: Aquamarin, Apophyllit grün, Amazonit, Moldavit, Rauchquarz, Rhodonit, Turmalin, Kunzit, Dentritenopal (Merlenit), Chaorit


Im Teil 4 geht es um das Element Wasser mit den Meridianen Niere und Blase


Bis dahin alles Liebe, Eure

Claudia

12 Ansichten

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page